Paul Hermann Nitsche (1876 – 1948)

Paul Nitsche wurde 1876 in der Nähe von Leipzig geboren.

Paul Nitsche studierte Medizin.
___________________________________________

Ab 1901 arbeitete er als Arzt.

Er arbeitete in verschiedenen psychiatrischen Anstalten:

  • Ab 1928 leitete er die Anstalt Leipzig-Dösen.
  • Und ab 1928 leitete er die Anstalt Pirna-Sonnenstein.
___________________________________________

Paul Nitsche glaubte zum Beispiel daran:
  • Menschen mit Behinderungen
    sollen keine Kinder bekommen.
    Auch psychisch kranke Menschen
    sollen keine Kinder bekommen.

    Deshalb soll man sie zwangs-sterilisieren.
  • Menschen mit Behinderungen sind nichts wert.
    Auch psychisch kranke Menschen sind nichts wert.

    Deshalb darf man sie töten.
Paul Nitsche hatte auch neue Ideen.
Zum Beispiel:
  • Patienten sollten in Anstalten etwas zu tun haben.
    Sie sollten Beschäftigungs-Therapie bekommen.
  • Patienten sollten auch Zuhause versorgt werden.
  • Heil-bare Patienten sollten besser versorgt werden.
  • »Arbeits-unfähige« Patienten sollten schlechter
    versorgt werden.
___________________________________________

Seit 1939 plante Paul Nitsche die Patienten-Morde mit.
Er arbeitete für die »Aktion T4«.

Er bestimmte mit:
  • Welche Patienten sollten
    in den T4-Tötungs-Anstalten ermordet werden.
  • Welche Gefangene aus Konzentrations-Lagern
    sollten dort ermordet werden.
Ab 1941 leitete Paul Nitsche
die medizinische Abteilung von der »Aktion T4«.

___________________________________________

 
Das war nach dem 2. Welt-Krieg:

Man verhaftete Paul Nitsche.
Und er musste in Dresden vor Gericht.

Der schwere Name für die Verhandlung war
Dresdner »Euthanasie«-Prozess.

Das Gericht sagte:
Paul Nitsche ist schuldig.
Deshalb wird er gehängt.

Man erhängte ihn am 25. März 1948.


Bild:Paul Hermann Nitsche. <br>Das Foto ist ungefähr von 1935.
Paul Hermann Nitsche.
Das Foto ist ungefähr von 1935.
© Sächsisches Staatsarchiv, Hauptstaatsarchiv Dresden, 13859 Reichsstatthalter (Staatskanzlei), Personalamt, Nr. 6081
Bild:Das ist ein Foto aus dem Gericht in Dresden. Das war 1947.
Das ist ein Foto aus dem Gericht in Dresden. Das war 1947.
© Bundesarchiv-Bildarchiv, Bild 183-H26186, ADN/Illus